Radkutsche

Lastenfahrrad für den gewerblichen Einsatz

Bestehende Mobilitätskonzepte aufbrechen und neue Wege gehen, lautet das Ziel von Radkutsche. Das Mössinger Unternehmen bietet Gewerbefahrräder als saubere Mobilitätsalternative zum herkömmlichen Lieferwagen an. Heute ist Radkutsche einer der größten Hersteller von Schwerlastenrädern in Deutschland. Zum Sortiment gehören größtenteils Schwerlastenräder für Logistikunternehmen, Supermärkte und Handwerker. Auch über die deutschen Grenzen hinaus konnte Radkutsche mit seinen Transporträdern überzeugen und sich trotz großer Konkurrenz auf dem europäischen Markt etablieren. Typisch für die Transporträder von Radkutsche ist die Modulbauweise. So ist jederzeit Flexibilität in der Ausstattung des Gewerbefahrrades gegeben. Das Musketier lässt sich z.B. mit unterschiedlichen Aufsätzen ausstatten. Bei diesem Modell hast du die Wahl zwischen einer geräumigen Box, einer Pritsche, einem solaren Marktstand oder einer Rikscha. Dabei verzichtet Radkutsche auf Fließbandarbeit und setzt stattdessen auf hochwertig handgefertigte Modelle für den gewerblichen Einsatz. Anstelle von Aluminium werden die Rahmen der Transporträder aus stabilem Stahl hergestellt. Der Vorteil liegt einerseits in der verbesserten Stabilität und Robustheit des Materials als auch in der umweltschonenderen Produktion. Dies macht Radkutsche zu einer attraktiven Marke für den Lastentransport in ganz Europa.

Das Transportrad für den Auftrag der letzten Meile

Lastenfahrrad mit Muskebox

Die Muskebox ist europaweit für den Paketversand, Kurier- und Umzugsdienst als auch für die Auslieferung von Lebensmitteln im Einsatz. Handwerker nutzen den praktischen Container, um sperrige Gegenstände wie Leitern, Heizungen oder Gasflaschen mit dem Musketier direkt zum Kunden zu transportieren. Eine hochwertige Verarbeitung sowie eine vereinfachte Handhabung zeichnen die Muskebox aus. Bestehend aus Aluminium-Sandwichplatten ist der Container einerseits gut isoliert und bringt andererseits nur wenig Eigengewicht auf die Waage. Hinzu kommt eine praktische Abschließ- und Abnahmefunktion. Für Logistikaufträge empfiehlt sich deswegen die Nutzung mehrerer Boxen. Diese können separat vom Gewerbefahrrad beladen und entladen werden. Damit ist die schmale und doch geräumige Muskebox ideal für den innerstädtischen Auftrag der letzten Meile geeignet.

Die ideale Verbindung von Lasten-und Personentransport

Lastenfahrrad mit Pritsche

Die Pritsche ist für Logistikaufträge aller Art geeignet. Sowohl Weinkisten, Obst und Gemüse als auch eine Europalette lassen sich damit transportieren. Neben reinen Lieferantenaufträgen dient die Pritsche auch Bauarbeitern als Transportmittel zur Baustelle. Bei der Ausstattung deiner Pritsche hast du viel Gestaltungsspielraum. Mit einer zusätzlichen Plane und Spriegel ist deine Fracht vor jeglichen Wettereinflüssen geschützt. Auch Sitzbänke lassen sich einbauen und so Lasten- und Personentransport miteinander verbinden. Sowohl Beladen als auch Einsteigen ist dank der ausklappbaren Hinterwand einfach zu bewältigen.